Print Friendly

Schneesporttag der Lernenden.

[Total: 5    Average: 5/5] You must sign in to vote

Im Zuge der Ausbildungssequenz für berufsübergreifende Fähigkeiten, veranstaltete die Hamilton einen Schneesporttag, bei welchem wir in diesem Jahr ein Schlittelrennen durchführten.

Es geht hauptsächlich darum gewisse Handlungskompetenzen und Ressourcen zu vermitteln, welche nicht am jeweiligen Arbeitsort spezifisch angewendet werden. Das Schlittelrennen wurde in Zusammenarbeit mit der Firma Mark Sport in Bergün organisiert.

Vom gemütlichen Zugfahren, bis hin zur «Plättschnassen» Buckelfahrt

Nach einer individuellen Zugreise haben wir uns am Mittag in Preda versammelt. Dort hat sich jeder seinen Racing-Schlitten gefasst und wir sind gemeinsam zur Schlittelpiste gelaufen. Natürlich sind wir gleich alle das erste Mal runter geschlittelt um die Piste und unsere Schlitten zu testen. Aufgrund hoher Temperaturen war bereits die erste Abfahrt eine ziemlich nasse Angelegenheit. Die aktuellen Schneebedingungen waren nicht sehr gut, sodass wir bereits die zweite Abfahrt ab Darlux gemacht haben.

NIMG_3383ach einem Höllenritt über Buckel und «Seen» waren alle Beteiligten ziemlich erschöpft. Trotzdem wartete noch das Rennen auf uns, also sind wir alle direkt wieder zum Startpunkt der Schlittelpiste Preda gegangen um uns dort die Startnummer abzuholen. Das Rennen verlief in Vierergruppen IMG_3378wobei die einzelnen Zeiten gemessen wurden. Überlegener Sieger bei den Männern ist der Elektroniker Lernende Ursin Adank. Bei den Frauen konnte die Köchin Lara Danuser das Rennen für sich entscheiden. Die beiden Gewinner durften eine riesige Bündner Nusstorte mit nachhause tragen.

Nach dem Rennen wagten die Unerschrockenen eine weitere Abfahrt von Darlux nach Bergün hinunter. Als auch die letzten Schlittenfanatiker langsam hungrig waren, hat man sich im Restaurant Weisses Kreuz zum feinen Käsefondue getroffen. Mit einem gemütlichen Speis und Trank bereiteten wir uns auf das Nachtschlitteln vor. Satt und ausgeruht sind wir ein letztes Mal in den Zug eingestiegen und nach Preda gefahren. Auch die Piste wurde in der Zwischenzeit von den kühleren Temperaturen gut auf die letzte Fahrt vorbereitet. Somit konnten wir alle die letzte Abfahrt im Dunkeln geniessen, wobei die beleuchtete Piste sehr eindrücklich war. Unten angekommen hat bereits ein Car auf uns mittlerweile erschöpften Schlittler gewartet, der uns dann nach Hause gebracht hat. Es war ein eindrückliches Erlebnis und ein gelungener Tag.

IMG_3256

Kommentar