Print Friendly

Hamilton an der Berufsschau in Ems.

[Total: 2    Average: 5/5] You must sign in to vote

Der zweite Tag der Emax Berufsschau fand Ende März 2017, ebenfalls in der EMS-Chemie AG statt. Die Berufsschau bietet Jugendlichen die mitten in der Berufswahl stehen eine Möglichkeit, sich in hauptsächlich technisch versierten Berufen zu informieren und direkt mit Personen aus dem Alltag einer Unternehmung zu unterhalten.

Die Berufsschau ist nicht nur für Oberstufenschülerinnen und -Schüler eine Orientierungshilfe, sondern auch für ihre Eltern und Lehrer, um den Nachwuchs bei der Berufswahl bestmöglich zu unterstützen.

Zu den aktuellen Mitgliedern der Emax gehören 26 Unternehmen aus der Ostschweiz und dem Fürstentum Lichtenstein die die Gelegenheit bekommen, ihre Lehrberufe an der Berufsschau zu präsentieren. Unter diesen Unternehmungen war auch die Hamilton Bonaduz AG.

Nach einer kurzen Einführung über die Messestandbetreuung, wurden die Berufsbildner und ihre Lernenden aus den sieben verschiedenen Lehrberufen damit vertraut, einen sehenswerten Stand der Hamilton zu präsentieren. Unser Ziel war es, den Besuchern einen Einblick in die Berufe zu ermöglichen und zugleich eine bahnbrechende Ausbildung bei Hamilton schmackhaft zu machen. Die Lernenden versuchten anhand verschiedener Geräte und Arbeitsmitteln aus ihrem Berufsalltag den jungen Interessenten den Beruf näher zu bringen. Durch die allgegenwärtige Präsenz der Berufsbildner konnten auch sie bei gewissen Fragen herbeigezogen werden, sodass eine erstklassige Betreuung der Besucher gewährleistet war.

Der gewaltige Ansturm von wissbegierigen Jugendlichen und deren Eltern überflutete förmlich unsere Tische am Stand und so hatten wir Lernenden anfangs genügend Jugendliche um ihnen die verschiedene Geräte wie einen Elektromotor, Werkzeuge und andere Arbeitsmittel (z.B. das CAD) vorzustellen. Die vielen Leute auf unserem Stand verdankten wir nicht zuletzt dadurch, dass wir mit grossen Plakaten Aufsehen erregten und auch unseren sehr präsenten Berufsbildnern, die durch eine gutüberlegte Taktik und ein wenig Charme die Besucher überzeugen konnten, sich den Hamilton-Stand genauer anzusehen. Nachdem sich die grosse Masse allerdings ein wenig zurück zog und sich auf die verschiedenen Rundgänge in der Ems-Chemie begaben, leerte sich der Raum allmählich und man hatte als Lernender auch einmal Zeit die Stände der anderen Firmen zu begutachten, sich in der Kantine mit einem Brötchen zu verpflegen oder sich bei einem Spiel am “Tschüterlikasten“ von Holcim mit anderen Lernenden zu duellieren.

Gegen Ende des Nachmittags kamen nur noch vereinzelte Besucher an die Stände der verschieden Firmen, die sich aber meistens nur noch für die Werbegeschenke interessierten. Aus diesem Grund fingen wir um ca. 17 Uhr, unseren Stand abzubauen. Es war ein erfolgreicher Nachmittag, gerade für uns als Berufslernende. Denn wir hatten die Chance, von unserem Beruf und unseren Eindrücken während der Lehre zu erzählen, was sicherlich einige Jugendliche beeindrucken konnte.

IMG_2304

Kommentar