Print Friendly

Ein Zauberer für Hamilton.

Dany Grischott ist verheiratet, zweifacher Vater und seit 14 Jahren der Hamilton treu. In die faszinierende Welt der Informatik fand er über einen Umweg. Fast könnte man sagen, sein Weg führte quer durch die Galaxie – einst wollte er nämlich Astronaut werden. Warum nichts daraus geworden ist? „Wir haben kein Weltraumprogramm in der Schweiz!“ antwortet Dany lachend.

Aus dem Astronauten wurde ein Möchtegernkünstler, wie er sich selbst scherzhaft nennt. Als er keine Stelle als Grafiker fand, machte er eine Lehre als Hochbauzeichner, weil es eine ähnliche Komponente hat. Die Freude am Zeichnen war zwar vorhanden, doch der Wunsch sich darin zu verwirklichen und allenfalls ein eigenes Architekturbüro zu eröffnen, fehlte. Die unvorhersehbare Welt der IT reizte ihn mehr. Schon während der dreijährigen Ausbildung zum Dipl. Informatiker FH wusste Dany, das ist es. Das war 1992. Knapp 10 Jahre später bewarb er sich bei Hamilton als IT-Platform Administrator, bekam die Stelle – und blieb.

Jeder Tag bringt neue Überraschungen

Wenn Dany Grischott morgens zwischen sieben und halb acht den Computer startet, werden zuerst die Fehlermeldungen im System überprüft und wo möglich gleich behoben. Danach widmet er sich den Meldungen des Ticketing-Systems – hier können Mitarbeiter Tickets lösen für alles, was nicht optimal funktioniert. Zum Daily Business gehört auch die Vergabe von Rechten, das Updaten von Clients, der Unterhalt vom Verzeichnissystem und das Paketieren von Software. Nebst den vielfältigen Aufgaben lobt er seine Teamkollegen: „Wenn man die Leute mag, kommt man auch gerne arbeiten.“ Dany Grischott liebt das selbstständige Arbeiten genau so wie das Unvorhersehbare an seinem Job. Am Morgen weiss er nie, was der Tag noch alles bringt.

Dany und das Becherspiel

Der Überraschungs-Effekt beschäftigt Dany auch in der Freizeit. Seit über 20 Jahren begeistert er mit seiner Zauberkunst. Er ist Mitglied im Magischen Ring der Schweiz – eine angesehene Vereinigung für Amateure und Berufszauberer. Um Mitglied zu werden, müssen Bewerber eine umfangreiche Prüfung bestehen. Wer es in den magischen Ring geschafft hat, profitiert vom Austausch mit Gleichgesinnten, nimmt an weltweiten Zauberkongressen teil und hat Zugriff auf die Bibliothek, die teils über 200 Jahre alte Schriften enthält. Am Zaubern fasziniert Dany die Möglichkeit, die Leute zu verblüffen. Besonders gut gelingt ihm die Täuschung beim Becherspiel. So gut, dass ihm noch niemand auf die Schliche gekommen ist. Und so soll es auch bleiben.

Weitere Portraits in der Kategorie "Berufserfahrene"
Rebecca Rogenmoser, Team Leader SHS Subsidiaries
Andrin Putzi, Team Leader Assembly
Lea Tschuor, IT-ServiceDesk Supporter