Print Friendly

Spannender Traumjob.

Wenn Lea Tschuor morgens in Büro kommt, hat sie keine Ahnung, was sie erwartet. Und genau das macht ihren Job so spannend. Sie ist die erste Anlaufstelle bei IT-Problemen und liebt es, Lösungen zu finden. Jeder Tag bringt neue Herausforderungen. Eine Routine gibt es nicht. „Ausser vielleicht am Montag Morgen oder nach den Ferien“, schmunzelt die 27-Jährige, „da häufen sich die Anfragen nach dem vergessenen Passwort.“

Die gelernte Informatikerin arbeitet seit gut einem Jahr im Team der IT-ServiceDesk Supporter. Ein Studienkollege machte sie auf die freie Stelle aufmerksam. Mit ihm besuchte sie berufsbegleitend die Höhere Fachschule mit Fachrichtung Informatik bei der ibW in Chur. Sie bewarb sich auf die Stelle und arbeitet nun, wie sie selbst sagt, in ihrem Traumjob. Neben ihrer Support-Tätigkeit ist Lea verantwortlich für die acht Lernenden im Team. Schon während ihrer Lehre wusste sie, dass sie später auch mal Lernende ausbilden möchte. Sie findet es super, den jungen Leuten etwas weiterzugeben, sie zu begleiten und zu sehen, wie sie sich entwickeln.

Cupcake Affair in Leas Küche

Ganz ohne Technik kann Lea auch in ihrer Freizeit nicht sein. Dank ihrer natürlichen Neugier möchte sie stets wissen, wie etwas funktioniert und schraubt liebend gerne an ihrem Lego-Roboter rum. Eine unterschwellige Rolle spielt die Technik jedoch in ihrer Küche – von den Kochgeräten mal abgesehen. Lea hat das Kochen und Backen schon früh für sich entdeckt. Angefangen mit Pasta-Saucen hat sie heute eine beachtliche Sammlung an Kochbüchern und allerlei Rezepten. Das typische Lea-Gericht gibt es noch nicht, vielmehr probiert sie gerne Neues aus und verleiht bestehenden Rezepten eine eigene Note. Eine süsse Spezialität lässt sie sich doch noch entlocken: Cupcakes! Sofern sie Zeit findet, startet sie ihre Kreativ-Werkstatt und bäckt und verziert die feinen Mini-Kuchen. Und wenn sie Gäste erwartet, steht sie gerne mal den ganzen Tag in der Küche. Dann wird die Musik aufgedreht und Lea legt los – im wahrsten Sinne des Wortes. „Nach einer Koch-Session sieht die Küche immer ziemlich chaotisch aus“, lacht sie und meint „kochen und backen ist für mich der kreative Ausgleich zum technischen Alltag.“

Weitere Portraits in der Kategorie "Berufserfahrene"
Dany Grischott, IT-Platform Administrator
Rebecca Rogenmoser, Team Leader SHS Subsidiaries
Andrin Putzi, Team Leader Assembly